Problem: Die Ladung müsste starten, aber sie beginnt nicht...

Moderator: c2j2

Antworten
Benutzeravatar
c2j2
Site Admin
Beiträge: 338
Registriert: 12.Mai 2023, 09:16
Wohnort: Allensbach, Bodensee
Has thanked: 9 times
Been thanked: 41 times
Kontaktdaten:

Problem: Die Ladung müsste starten, aber sie beginnt nicht...

Beitrag von c2j2 »

...ist es ein Renault? ;)

1)

Nein, ernsthaft: erst mal sicherstellen, dass der PV-Überschuss-Modus eingeschaltet ist ("Start" ist grau, "Stop" ist schwarz, bzw "Ladefreigabe erteilt" ist eingeschaltet). Wichtig: im unteren Teil in der "Details"-Tabelle hat es eine grün unterlegte Zeile.

Zuerst ist es wichtig, diese grün hinterlegte Zeile bei den Details anzusehen: wenn die Zahl rechts mindestens 6,5 A ist, dann sollte das Auto beginnen zu laden. Außer, es ist schon voll, klar.

Und das pro Phase, also beginnt das Laden einphasig ab 1.5 kW, dreiphasig ab 4.5 kW Überschuss. Wenn die Wallbox die Phasenzahl nicht umschalten kann, nimmt die App die Phasenzahl, die beim Auto eingetragen wurde. Also wenn der Wert kleiner ist, dann kann die Ladung nicht gestartet werden (die 6A sind Voreinstellung, wenn man wie bei einer Zoe evtl 8 A einstellen muss, sind die Mindestströme entsprechend höher, damit eine Ladung startet!)

Wenn nicht, weiterlesen:

Ganz verdächtig: wenn bei (manueller) Ladung von 6 oder 7 A hinten ein "PF!" steht bei den Stromflüssen.

Das mit dem PF ist der Leistungsfaktor (https://de.wikipedia.org/wiki/Leistungsfaktor), der bei Renault schlecht ist. Vermutlich ist das auch bei Dir der Grund für die "Startprobleme" des Überschussladung. Öfter mal ist tatsächlich das Auto das Problem, das bei 6 A nicht "aufwachen" will.

Lösungsansätze:

[a](1) Renault... Chameleon-Charger[/b]: die Mindestromstärke bei den Autodaten in der App auf 8 A setzen und noch mal versuchen. Zwar startet die Ladung später, aber sie startet dann zuverlässig. Entweder akzeptiert man das, oder man erlaubt etwas "Zuschuss" aus dem Netz mit "-500 W (max. erlaubter Bezug)" bei "Reserve/Unterstützg.", dann wird max. dieser Wert aus dem Netz genommen, so dass 8 A erreicht werden (d.h. bei ca. 4 A Überschuss). Wenn der nötige Zuschuss geringer wird, wird auch weniger aus dem Netz entnommen.

[a] Fahrzeug will nicht "aufwachen", obgleich genug Strom da ist (Symptom: fängt an zu laden, wenn man die Tür öffnet):
[a1] go-eCharger: Ausstecksimulation einschalten, 10 Sekunden (und auch bei der Phasenlimitierung auf 10 Sekunden)
[a2] andere Wallboxen: Hersteller fragen

Wenn das nicht hilft, dann:

(a) schalte mal Debug-Logging ein:

https://android.chk.digital/de/ecar-cha ... debug-log/

(b) Überschussladung laufen lassen

und wenn es dann wieder Probleme gibt, mit einem Screenshot der Grafik (damit ich die Zeiten weiß, bei denen ich im Log suchen muss) mir zuschicken.

2)

Noch ein "Problem": wenn die Wallbox eine unpassende Phasenzahl hat. Wenn man 3-phasig geladen hatte, dann die PV-Ü-Ladung aber nur mit 1 Phase durchgeführt werden kann, dauert es eine Weile, bis die Wallbox umgeschaltet wurde (wenn sie das unterstützt). Also bitte Geduld.
  • Autos: Nissan Leaf, Tesla M3 SR+ --- WB: SmartWB, go-eCharger V2 + V3
  • PV: 22.6 kWp Süd+Nord (ja!) --- WR: SolarEdge, Fronius --- HS: Sonnen 8 eco 6 kWh
Antworten

Zurück zu „Anleitungen und Tipps“